Was ist Qi Gong? 18 Figuren der Harmonie
Wissenswertes über Qi Gong Duft Qi Gong
Zentralseite Home Qi Gong Kursinhalte Medizinisches Qi Gong
Duft Qi Gong
Duft Qi Gong
Stufe I


Ausschnitte
aus der Video-DVD
mit der Orginalmusik von Tian Rui Sheng

zum Video
Duft Qi Gong II

zum Video
Duft Qi Gong
Impressionen

Authentisches Duft Qi Gong nach Tian Rui Sheng
Wenn man heute im Internet zum Beispiel bei Google oder YouTube über Duft Qi Gong recherchiert, findet man alle möglichen und unmöglichen Aussagen und Formen von Duft Qi Gong. Die einen haben die Übungen stark verlangsamt, andere machen viel zu große und auch schlicht falsche Bewegungen, die dritten behaupten gar, man würde während oder nach dem Duft Qi Gong selber duften oder hätte Duftwahrnehmungen! Was gemeint ist mit Duft siehe unter »Was bedeutet Duft Qi Gong?«.

Damit Duft Qi Gong wirklich seine volle, ganz spezifische Wirkung entfalten kann, ist es unerlässlich, einen bestimmten Rhythmus und ein bestimmtes Tempo einzuhalten! Ganz wichtig ist auch, dass es für jede Übung des Duft Qi Gong bestimmte Regeln gibt, wie die Bewegung ausgeführt werden soll und was es zu vermeiden gilt! Innerhalb dieser Regeln kann und soll man sich dann frei bewegen, das ist dann gemeint mit absichtslos!

Ich übe und unterrichte daher Duft Qi Gong ganz genau so wie es Tian Rui Sheng seinerzeit gelehrt hat. Das ist mir ausgesprochen wichtig, weil sich durch meine eigene Praxis und meinen Unterricht hundertfach bestätigt hat, dass die Übungen des Duft Qi Gong genau so richtig und am wirkungsvollsten sind!

Der Versuch, Duft Qi Gong oder auch eine andere Qi Gong Form über Video oder über eine Beschreibung zu lernen und zu praktizieren, ist ausgesprochen problematisch! Dabei geht es nicht nur um die Exaktheit der Ausführung, sondern vor allem um etwas, was in der Buddhistischen Tradition als Übertragung bezeichnet wird. Im Kern bedeutet Übertragung, dass man einen authentischen Lehrer hat, den man schätzt und im besten Falle auch achtet und verehrt, wodurch es ihm wiederum erst die möglich ist, von seiner äußeren und inneren Erfahrung zu vermitteln.

Themen der Duft Qi Gong Seminare
• Erlernen und Praxis von Duft Qi Gong Stufe I und Stufe II.
• Theorie und Anwendung von Duft Qi Gong.
• Erlernen und Praxis des Kleinen Dao Yin und des Großen Dao Yin.
Dao Yin ist die Selbstmassage zum Verteilen und Aktivieren des Qi
 zum Abschluss jeder Duft Qi Gong Session.
• Atmenübungen: Erlernen des Atmens über einen, zwei und drei Dan Tian.
• Grundlegende Qi Gong Übungen: Zhang Zhuan Gong - Stehen wie ein Baum,
Qian Kun Yun Qi - Himmel und Erde verbinden.

Zu den Terminen für die Duft Qi Gong Seminare

Was bedeutet Duft Qi Gong?
Die chinesische Bezeichnung für Duft Qi Gong ist Xiang Gong (gesprochen hsiang gung) und bedeutet wörtlich Duft-Übung.

Xiang, also Duft, bezeichnet in diesem Zusammenhang soviel wie ausgerichtete, frei fließende Energie. Duft ist also eine Metapher, das heißt ein Bild für frisches, positives, gesundes Qi. Im Gegensatz dazu könnte man sagen, Gestank steht für verbrauchtes, negatives, krankes Qi.
Duft ist aber auch eine Metapher für den buddhistischen Begriff Leerheit, also dafür, daß der analysierende und kontrollierende Geist mit seinen ständig schweifenden Gedanken zur Ruhe gekommen ist.

Die Theorie des Duft Qi Gong geht davon aus, daß der Mensch 36 Organe besitzt, über die er verbrauchtes, negatives, krankes Qi = Gestank ausscheiden kann. Dazu gehören zum Beispiel Magen, Darm, Leber, Nieren, Blase, verschiedene Körperdrüsen, Lunge und Haut. Um alle 36 Ausscheidungswege zu aktivieren, werden alle Übungen des Duft Qi Gong 36x wiederholt. Durch das tägliche Üben wird der Körper gereinigt und entgiftet; es wird sozusagen Platz geschaffen für frisches, reines, positives Qi = Duft.
Darüber hinaus stellen sich mit fortschreitendem Üben tatsächlich gelegentlich auch angenehme Duftwahrnehmungen ein; dies ist aber ein Nebeneffekt und nicht Ziel dieser Übungssequenz und auch keineswegs nur auf Duft Qi Gong beschränkt!

Qi heißt Atem, Energie, und entspricht dem indischen Prana oder dem germanischen Begriff Odem. Gemeint ist die grundlegende Naturkraft, die Lebensenergie, die alles durchdringt, ohne die Leben nicht existieren kann.

Gong bedeutet sowohl geleistete Arbeit, das Üben, wie auch kunstfertige Geschicklichkeit. Dies beschreibt ein Grundprinzip des Qi Gong sehr treffend: Üben und dadurch erlangte Fertigkeit sind eins, das heißt regelmäßiges Üben wird stillschweigend vorausgesetzt.

Gegen welche Beschwerden hilft Duft Qi Gong?
Duft Qi Gong Stufe I ist überaus wirksam gegen Heuschnupfen!
Wichtig für den Heilungserfolg ist es, mindestens 1 Monat vor der persönlichen Heuschnupfenzeit zu beginnen, am besten bereits am Ende des Vorjahres!

Duft Qi Gong Stufe I hilft bei:
• Pollenallergie, Heuschnupfen und anderen Allergieformen
• Atemwegs- und Kreislaufbeschwerden, Asthma
• Bluthochdruck
• chronischen Kopfschmerzen
• Tinnitus
• Hauterkrankungen
• Beschwerden im Brust- und Halswirbelbereich
• Verspannungsschmerzen im Schulter- und Nackenbereich
• Müdigkeit und Erschöpfungszustände

Duft Qi Gong Stufe II hilft bei:
• A
llen Formen von Rückenbeschwerden
• Gelenkproblemen der Hüfte, Knie, Füße, Schulter, Ellbogen, Hände
• Problemen des Magen-Darmbereiches, Verdauungsstörungen
• Sexualstörungen, Impotenz bzw. verminderte Potenz
• Nieren- und Blasenerkrankungen, Blasenentzündung
• Müdigkeit und Erschöpfungszustände

Wie funktioniert Duft Qi Gong?
Die Traditionelle Chinesische Medizin geht grundsätzlich von der Erhaltung und Pflege der Gesundheit aus, und dazu gehört Qi Gong. Krankheiten werden als Störung angesehen, die auf ein Ungleichgewicht im energetischen System zurückzuführen sind. Dieses System besteht aus Qi-Leitbahnen, den Meridianen, mit ihren Qi-Öffnungen an der Hautoberfläche, den Akkupunkturpunkten, aus Netzleitbahnen im Körperinneren, die die Verbindung zu den Organen herstellen, und aus Qi-Sammelzentren, deren wichtigstes das Beckenzentrum, das Dan Tian ist. Auf dieses System kann man heilend und ausgleichend einwirken durch Akkupunktur (Nadeln), Akupressur (Punktmassage), Moxibustion (Wärmebehandlung), also von außen her durch physische Maßnahmen, und von innen, von der energetischen Seite her, durch Qi Gong, das heißt durch eine Kombination von Bewegung, Atem und Visualisation. Darüber hinaus wird die Gesundheit und damit auch dieses energetische Gefüge beeinflußt durch weitere Faktoren, wie Ernährung und Lebensumstände, Psyche und Emotionen.

Duft Qi Gong ist hohes Buddhistisches Qi Gong; dies bedeutet nicht, daß man Buddhist sein oder werden muß, um Duft Qi Gong zu üben. Ein wesentliches Merkmal des Buddhistischen Qi Gong ist das Anstreben von Natürlichkeit, nichts soll vom Geist gesteuert werden. Deshalb gibt es im Gegensatz zum Daoistischen Qi Gong keine Visualisation. Die einfachen, fast monotonen Bewegungen der einzelnen Übungen wirken ganz aus sich selbst heraus. Der Geist, die Gedanken kommen zur Ruhe, und der Körper wird von innen her in Schwingung versetzt, auf ein höheres Schwingungsniveau angehoben.

Auf keinen Fall soll die Aufmerksamkeit auf erkrankte oder schmerzende Körperregionen gerichtet werden, auch nicht auf die Qi-Leitbahnen oder Qi-Zentren, auf das Ableiten und Sammeln von Qi, und schon gar nicht auf die Ausführung der Übungen. In China wird heute teilweise sogar empfohlen, während des Fernsehens zu üben, nur um ja nicht mit den Gedanken bei der Ausführung zu sein. Aus buddhistischer Sicht ist es besser, sich nicht durch äußere Reize abzulenken, sondern durch die natürliche Eigendynamik der Übungen zu innerer Stille und Gelassenheit zu finden.

Die 3 Stufen des Duft Qi Gong
Duft Qi Gong I ist einer Sequenz von 15 Übungen von ca. 15 min Dauer, den Basisübungen des Duft Qi Gong. Die Bewegungen beschränken sich dabei ganz auf den oberen Körperbereich, auf die Arme.

Duft Qi Gong I dient in erster Linie der Entgiftung, der Reinigung, das heißt dem Ableiten von verbrauchtem, negativen, kranken Qi. Qi-Stauungen, energetische und körperliche Blockierungen werden aufgelöst. In zweiter Linie erfolgt eine Qi-Harmonisierung, das heißt ein Ausgleich von einem bestehenden Qi-Ungleichgewicht. Duft Qi Gong I wirkt vor allem reinigend und öffnend auf das Herz- und Lungensystem, darüber hinaus auf das gesamte Nervensystem, die Sinnesorgane und das Gehirn, auf die Haut und Muskulatur, die Knochen und Gelenke. Das Herzzentrum, also das Mittlere Dan Tian, das Dan Zhong wird aktiviert.

Duft Qi Gong I soll, um seine Wirkung voll zu entfalten, über einen Zeitraum von mindestens 3 bis zu 6 Monaten täglich 2x ausgeführt werden, mindestens jedoch 1x täglich. Erst danach sollte man Duft Qi Gong II üben.

Duft Qi Gong II besteht ebenfalls aus 15 Übungen von ca. 15 min Dauer; es sind die Aufbauübungen des Duft Qi Gong. Hier kommt zur Bewegung der Arme eine wiegende Bewegung der Hüfte dazu; der ganze Körper wird in schwingende Bewegung versetzt.

Duft Qi Gong II dient vor allem dem Sammeln und Akkumulieren von frischem, positiven, reinen Qi. Stufe II wirkt hauptsächlich auf die inneren Organe unterhalb des Zwerchfells, das heißt auf Magen, Darm, Leber, Milz, Galle, Niere, Blase, Geschlechtsorgane. Besonders das Beckenzentrum, das Untere Dan Tian wird aktiviert und aufgeladen.

Die Reinigung und Beseitigung von Blockierungen, durch Duft Qi Gong I ist wichtige Voraussetzung für die Entfaltung der aufladenden Wirkung von Duft Qi Gong II. Erst wenn Raum geschaffen wurde durch das Ableiten von verbrauchter Energie, kann frische Energie diesen Raum mit positiver Wirkung füllen. In China sagt man: »Erst muß das Haus geputzt werden, dann können die Gäste kommen.« Darüber hinaus führt das konsequente Üben von Duft Qi Gong I und II zur Fähigkeit der Qi-Übertragung.

Duft Qi Gong III ist nach wie vor Geheimlehre, das heißt es wird nur an ausgewählte Schüler weitergegeben, die die dafür erforderliche Reife und innere Kraft verwirklicht haben. Es beinhaltet das Übertragen von Qi, um andere Menschen auf energetischem Weg zu heilen.

Geschichte des Duft Qi Gong
Der Ursprung des Duft Qi Gong geht auf die Zeit der Tang-Dynastie (618 - 906 n.Chr.) zurück. Es heißt, daß damals der buddhistische Mönch Xuan Zhang Duft Qi Gong entwickelt und praktiziert hat. Qi Gong wurde zu dieser Zeit in Klöstern und von Wandermönchen, vereinzelt auch von Heilern und Heilerinnen in schamanistischer Tradition praktiziert, und ausschließlich als geheime Lehre an erwählte Schüler weitergeben. Xuan Zhang war ein berühmter Fa Shi, das heißt ein Meister und Priester der buddhistischen und der daoistischen Lehre. Durch Meditation und beständiges Praktizieren von Qi Gong, durch Erweiterung seines Bewußtseins und Visualisation fand er intuitiv die Methode des Duft Qi Gong.

Ein weiterer, in China berühmter Praktizierender von Duft Qi Gong war der Bettelmönch Ji Gong, der zur Zeit der Ming-Dynastie (1368 - 1644 n.Chr.) lebte. Er wurde als Wunderheiler armer Leute verehrt, die er durch Qi-Übertragung, der III. Stufe des Duft Qi Gong, von Krankheiten und Gebrechen heilte.

Bis in die heutige Zeit wurde Duft Qi Gong unter strikter Geheimhaltungspflicht vom Lehrer an den Schüler übertragen, verbunden mit der Verpflichtung zu lebenslangem Praktizieren. Erst Tian Rui Sheng, der Meister unserer Tage, machte Duft Qi Gong einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Tian Rui Sheng wurde 1929 in einem Dorf der Provinz Henan in Zentralchina geboren. Er war ein schwächliches Kind und häufig krank, besonders litt er unter einer schweren Hauterkrankung. Seine Familie war sehr arm und konnte sich keinen Arzt leisten. Als er 12 Jahre alt war und sterbenskrank zuhause lag, kam der buddhistische Mönch Si Wu Kong in sein Dorf. Dieser heilte ihn durch Qi-Übertragung und zeigte ihm die Übungen des Duft Qi Gong. Er verpflichtete den kleinen Tian Rui Sheng, 50 Jahre lang täglich Duft Qi Gong zu praktizieren. Dann solle er diese jahrhundertelang geheimgehaltene Praxis der Öffentlichkeit bekanntgeben. Tian Rui Sheng studierte die Lehren des Buddhismus, und entwickelte in den 50 Jahren durch konsequentes Üben sein Wissen und seine inneren Kräfte.

1988 war es dann soweit. Tian Rui Sheng präsentierte Duft Qi Gong in einer Großveranstaltung in einem riesigem Sportstadion der Stadt Luo Yang. Dieses Ereignis wurde in ganz China vom Fernsehen und Rundfunk direkt übertragen. Er heilte vor den laufenden Kameras schwerkranke Menschen und er zeigte zum ersten Mal öffentlich die jeweils 15 Übungen von Duft Qi Gong Stufe I und II. Seither ist er mit großem persönlichen Einsatz in ganz China unterwegs, um Duft Qi Gong immer mehr Menschen zugänglich zu machen. Nichtzuletzt durch die Massenmedien unserer Zeit hat es sich unglaublich schnell verbreitet, und das nicht nur in China. Dort ist es heute die mit Abstand populärste Form von Qi Gong geworden. Zu dieser enormen Popularität hat mit Sicherheit beigetragen, daß die Übungen sehr einfach auszuführen sind, nur einen geringen Zeitaufwand täglich erfordern und dabei äußerst wirkungsvoll sind.

Eigene Erfahrungen
Als ich das erste Mal von Duft Qi Gong hörte, machte mich vor allem der Name sehr neugierig. Die Verbindung Duft mit Qi Gong klang vielversprechend. Ich fand heraus, daß es in Wien jemanden gibt, der es unterrichtet. Und so fuhr ich nach Wien zu meinem heutigen Lehrer Zhang Xiao Ping. Als er die Übungen des Duft Qi Gong zeigte, war ich erst einmal enttäuscht. Diese simplen, stereotypen, recht schnellen Bewegungen hatten nichts mit dem gemein, was ich bis dahin als Qi Gong kennengelernt hatte. Aber schon beim Erlernen und dann in der Folge beim täglichen Üben erlebte ich, wie wirkungsvoll diese einfachen Bewegungen sind: Eine alte Unfallverletzung im Schultergelenk meldete sich erst schmerzhaft, und diese Schmerzen lösten sich dann allmählich vollständig auf. Ich konnte spüren, wie mein Körper und mein Energiesystem in Schwingung versetzt wird, und daß gleichzeitig meine Gedanken wie von selbst zur Ruhe kommen.

Als ich 2005 zu einem Qi Gong und Tai Ji Quan Studienaufenthalt in China war, hatte ich das Glück im Tiantan Park in Peking eine Gruppe von Chinesen kennenzulernen, die dort Duft Qi Gong geübt haben. Sie haben sich gefreut, dass ich Duft Qi Gong kenne und mich eingeladen, mit ihnen zusammen zu üben. Wie sich herausstellte, hatten sie alle Duft Qi Gong noch direkt von Tian Rui Sheng gelernt. Und so bekam ich sozusagen noch durch ihre Korrektur einen Feinschliff meiner Duft Qi Gong Form.

Erfahrungen meiner Schüler

• Rückenbeschwerden und Verspannungsschmerzen bessern sich oder
lösen sich vollständig auf.

• Oft jahrelange chronische Kopfschmerzen verschwinden vollständig.

• Jahrelanger heftiger Tinnitus verschwindet vollständig.

• Heuschnupfen löst sich auf, bzw. ist im Verlauf wesentlich abgeschwächt.

• Verdaungsprobleme lösen sich.

• Neigung zu häufigen Erkältungen, Müdigkeit und Erschöpftheit bessern sich oder
verschwinden.

• In einem Fall erhebliche Besserung einer Multiplen Sklerose Erkrankung:
der Klient kann nach 2 Monaten Duft Qi Gong wieder normal sprechen
und vor allem auch wieder schreiben und zeichnen.

• In einem anderen Fall verschwinden Aphten, das sind entzündete Stellen im Mundbereich,
unter denen der Klient über 35 Jahre leiden musste,
weil keine medizinische Therpie anschlug!